Building Information Modeling: BIM Tragwerksplanung beim Ingenieurbüro Förster + Sennewald

F+S Förster + Sennewald
Ingenieurgesellschaft mbH
Ihre Ansprechpartnerin
Anita Reichl-Lachmann
Dipl.-Ing. (FH),
M.Eng., SFI/EWE

E-Mail Kontakt

Building Information Modeling: BIM Tragwerksplanung beim Ingenieurbüro Förster + Sennewald

Der Begriff "Building Information Modeling" (abgekürzt: BIM) ist seit einigen Jahren in der Baubranche in aller Munde. Es handelt sich um eine vernetzte, datenbasierte Arbeitsweise zur Abbildung und Kontrolle aller relevanten Arbeitsschritte in der Bauindustrie - von der Planung über die Ausführung bis hin zur Bewirtschaftung.

Das Besondere an funktionierenden BIM Workflows und an der BIM Tragwerksplanung ist die Tatsache, dass alle Projektbeteiligten in jeder Phase eng eingebunden sind und somit Hand in Hand arbeiten können: Architekten, Tragwerksplaner, Fachplaner, Bauunternehmen, Hersteller von Bauprodukten und andere Involvierte. Im Ingenieurbüro Förster + Sennewald bieten wir unseren Auftraggebern eine digitale BIM Entwicklung auf allen Ebenen an - ressourcenschonend und mit einer hohen Präzision.

So funktioniert BIM

Die BIM Arbeitsweise findet in der Bauindustrie vor allem in der Bauplanung und in der Bauausführung Verwendung. Über offene Datenaustauschstandards haben alle Beteiligten jederzeit Zugriff auf den aktuellen Informationenspool.

Building Information Modeling beschäftigt sich vorrangig mit der Realisierung von dreidimensionalen Gebäuden, Bauteilen und Bauwerken. Wichtig: Die BIM Arbeitsweise umfasst nicht nur technische Daten zur Qualität und zur Beschaffenheit von Bauwerken, sondern auch Informationen zu den entstehenden oder bereits entstandenen Kosten sowie zur Terminplanung.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von BIM sind:

  • leistungsstarke Software zur Modellerstellung
  • moderne, einheitliche Hardware
  • Bereitschaft zur Mitarbeit aller Beteiligten in der Cloud

Rückblick: die BIM Entwicklung

Die BIM Tragwerksplanung kommt sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Sektor zur Anwendung. Die Wurzeln der BIM Entwicklung bzw. des Begriffs Building Information Modeling reichen bis ins Jahr 2002 zurück. Damals versuchte man, anhand von spezieller Software bestimmte Prozesse im Bauwesen durch 3D-Modelle zu beschreiben. Dies geschah in Anlehnung an eine Methodik, die in der Fertigungsindustrie zum damaligen Zeitpunkt bereits weit verbreitet war: Digital Prototyping.

In Zeiten von globalen Bauprojekten mit vielen Beteiligten an unterschiedlichen Standorten nimmt die BIM Entwicklung seitdem kontinuierlich an Fahrt auf. Durch die Verfeinerung des digitalen Planens und Bauens werden die Kosten und der Zeitaufwand - bei gleichzeitiger Verbesserung der Bauqualität - insgesamt optimiert. Außerdem wird der Fragmentierung des Planungsprozesses - bei zahlreichen Projekten ein unübersehbares Problem - effektiv entgegengewirkt.

BIM Statik: einfachere Handhabung, weniger Fehlerquellen

Durch die Integration von BIM Statik in den Workflow erhöhen wir das Verständnis des Betrachters für die Funktionsweise des statischen Systems eines Bauwerks. In die Visualisierung fließen alle bedeutsamen Daten wie Material, Wandstärke, Deckenstärke und Querschnitte mit ein. Begrenzungen und räumliche Besonderheiten werden auf den ersten Blick erkennbar.

Etwaige Fehler können somit frühzeitig eliminiert werden. BIM Statik vereinfacht außerdem durch die Verwendung von Standards die praktische Handhabung von Bauteilen und Konstruktionen. Der Schwerpunkt bei der BIM Statik liegt bei der Modellierung und der Abbildung des Baufortschritts, um realitätsnahe Ergebnisse zu erhalten.

Das sind die Vorteile der BIM Arbeitsweise

Zu den Vorteilen der BIM Arbeitsweise und insbesondere der BIM Tragwerksplanung gehören der verbesserte Datenaustausch zwischen allen Beteiligten und der optimierte Datenabgleich in jeder Phase des Projekts. Auch die Daten selbst erfahren durch die vielschichtige und zugleich teamorientierte BIM Methodik eine Aufwertung.

Das Building Information Modeling erfasst im Übrigen theoretisch den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes und hört keinesfalls nach dessen Errichtung auf. Die BIM Arbeitsweise kann daher auch für Sanierungen, Renovierungen, Umbauten und Bestandsnachrechnungen genutzt werden.

Hoch hinaus mit dem Ingenieurbüro Förster + Sennewald

Die BIM Entwicklung gehört inzwischen zu unseren Kernkompetenzen. Wir bieten unseren Auftraggebern eine kosten- und zeitsparende BIM Tragwerksplanung für dauerhaft standsichere Gebäude und Bauwerke.

 

FIRMENGRUPPE FÖRSTER + SENNEWALD

PLANENF+S Förster + Sennewald
Ingenieurgesellschaft mbH
PRÜFENSSP Sennewald + Steger
Beratende Ingenieure
Partnerschaftsgesellschaft mbB
Prüfingenieure und Prüfsachverständige
für Standsicherheit
BEGUTACHTENSRP Sennewald + Räsch
Beratende Ingenieure
Partnerschaftsgesellschaft mbB
Vereidigte Sachverständige
FIRMENGRUPPE FÖRSTER + SENNEWALD